Weltberühmte Feuerwehrleute

15181759866_61c960a60b_b

Einer der berühmtesten Feuerwehrleuten der Welt dürfte Red Adair gewesen sein wegen seiner spektakulären Einsätzen bei Großfeuer, vor allem bei brennenden Ölquellen.

Sein richtiger Name war Paul Neal Adair. Er kam aus Houston in Texas. Schon nachdem er aus dem Zweiten Weltkrieg zurückkam, begann er sich mit brennenden Ölfeldern zu beschäftigen und wie man sie löschen konnte. Er wurde berühmt als er zu einer Quelle im Gassi Touil Gasfeld in Algerien gerufen wurde und es schaffte, die 140 Meter hohe Flammensäule zum Erlöschen zu bringen. 1977 gelang es ihm, eine sprudelnde Ölquelle in der Nordsee wieder zu verschließen. Noch mit 75 Jahren war er aktiv, unter anderen an den brennenden Ölfeldern des Golfkrieges. Er starb 2004 mit 89 Jahren.

James Hanlon, ein ehemaliger Feuerwehrmann, wurde berühmt als Co-Regisseur der berühmten 9/11-Dokumentation des Senders CBS, die die Brüder Jules und Gédéon Naudet begonnen hatten. Eigentlich sollte ein Tagesablauf als Feuerwehrmann Mittelpunkt des Films werden, aber die Ereignisse überschlugen sich und aus dem Film wurde die wohl am meisten beeindruckende Feuerwehrdokumentation über das Unglück.

Welles Remy Crowther war ein ausgebildeter Feuerwehrmann, der aber als Investmentbanker arbeitete, als die am 11. September 2001 zwei Flugzeuge ins World Trade Center einschlugen. Er rettete zahllosen Menschen das Leben, überlebte selbst aber nicht.

Der Schwede Martin Hansson ist ebenfalls bei der Feuerwehr angestellt, wenn er nicht seinem anderen Job nachgeht, der ihm etwas Berühmtheit gebracht hat: Er ist Schiedsrichter der FIFA und spricht fließend Schwedisch, Englisch und Deutsch. Er wird bei internationalen Turnieren eingesetzt.

Der Brite Cyril Demarne arbeitete als Feuerwehrmann in den Blitztagen des Zweiten Weltkrieges in London. Was ihn aber berühmt machte war seine Mithilfe beim Aufbau Der Flugzeugfeuerwehr in Beirut und Australien. In Down Under begann er eigentlich erst zu wirken, nachdem er 1955 in Rente gegangen und ausgewandert war. Er gründete die Feuerwehren in Norfolk Island und Papua New Guinea.