Die heldenhaften Feuerwehrleute von 9/11

fireman-100722_960_720

Es gibt Momente wie bleiben einem einfach ins Gehirn gebrannt. Die Terrorattacken am 11. September auf den World Trade Center in New York gehören sicherlich dazu. Neben den vielen Todesfällen gibt es, aber auch eine große Anzahl von Menschen welche man ganz einfach als Helden bezeichnen muss. Ganz oben an der Spitze stehen hier natürlich die Feuerwehrleute aus New York und Umgebung. Viele wurden bei den Rettungsarbeiten verletzt und leiden zum Teil auch heute noch an den Folgen der eingeatmeten giftigen Gase. Nichtsdestotrotz verzeichneten die Feuerwehren rund um den Globus nach dieser Tragödie einen großen Zustrom.

In unzähligen Dokumentationen und Filmen ist die heldenhafte Rettungstätigkeit der New Yorker Feuerwehr heute im Internet abrufbar. Es gibt aber auch ein paar kritische Stimmen. Einige davon behaupten, dass die Helden nach dem 11. September und den darauffolgenden Aufräumarbeiten nicht genügend Betreuung hatten und physisch sowie psychisch dies zu verarbeiten. Nur wenige bekamen die medizinische, aber auch psychologische Zuwendung, welche sie dringend nötig gehabt hätten. Um das Horrorszenario aus dem Kopf zu verdrängen, mussten sich die Männer oft selbst helfen. Allerdings war dies ein Problem da natürlich alle Medien über Wochen, ja sogar Monate hinweg über das schreckliche Ereignis berichteten. Einige suchten auch Ablenkung in Online-Casinos, wie CasinoEpoca da man hier sicher sein kann von den Bildern der Katastrophe verschont zu bleiben.

Heute haben sich viele der Männer und Frauen, welche damals hilfreich und heldenhaft in New York agierten, zu Vereinen und Verbänden zusammengeschlossen welche unter anderem auch das Ziel haben sich gegenseitig zu helfen diese Ereignisse mental zu verarbeiten.